Markus Haase
OFFLINE

Markus Haase

1
0
Mitte 40
Tenor
Deutsch, Englisch
Ruhrpott, Berlinerisch, Norddeutsch, Wienerisch, Sächsisch
Hörspiel, Hörbuch, Off-Sprecher, Filmsynchron, Werbung, Eigenes Studio

Nach seiner Schauspielausbildung an der staatlichen Hochschule für Musik und darstellende

Kunst in Stuttgart, die er 1998 mit Diplom abschloss, führte ihn sein erstes Engagement für 2

Jahre an das Burgtheater Wien, wo er mit Regisseuren wie Einar Schleef, Claus Peymann und

Matthias Hartmann zusammenarbeitete. Es folgten Engagements am Berliner Ensemble,

Düsseldorfer Schauspielhaus, Schauspielhaus Bochum, Theater Trier, Theater Aachen,

Theater Giessen, Theater Krefeld und zuletzt am Schauspiel Wuppertal. Zwischendurch

spielte er immer mal wieder Sommertheater bei den Domfestspielen Bad Gandersheim und

dem Festival de Wiltz in Luxemburg.

Markus Haase stand für diverse Film- und Fernsehproduktionen vor der Kamera; zuletzt als

Kommissar Dirk Hohnert für die RTL Serie „Alles was zählt“; außerdem u.a. für die

Hollywoodproduktion „Eine dunkle Begierde“ (Regie: David Cronenberg), den Serien

„Heldt“, (ZDF), Danni Lowinski und „Sekretärinnen“, (RTL) und arbeitet außerdem viel als

Synchronsprecher für Kino- und TV-Filme, Serien sowie für für Hörspiele,Videospiele und

Werbung. Seit 2015 ist er die feste Kommentarstimme der Castingshow „Deutschland sucht

den Superstar“ sowie die deutsche Stimme von Edward Snowden. Aktuell ist er zu hören in

allen Spots von „Whiskas“, vielen von „L´oreal“ und „Adidas“.

Seit dem Wintersemester 2011/2012 unterrichtet er an der Arturo Schauspielschule im

Fachbereich Darstellung.

Seine Inszenierung von „Outlaws – Schiess oder Stirb“ wurde 2013 in Berlin beim jährlichen

Treffen der privaten Schauspielschulen (VdpS) mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

Köln
50354
Deutschland
022335429464